Freitag, 25. März 2016

Saftige Schoko-Brownies



Wie viele Brownies ich bis jetzt gegessen und gebacken habe, kann ich gar nicht so genau sagen. Man lässt sich auch nicht zweimal bitten, wenn man welche angeboten bekommt. Die meisten waren aber durschschnittlich, der Teig für meinen Geschmack zu trocken oder einfach nicht brownie-mäßig. Teilweise sind sie mir auch viel zu süß und zu mächtig! Für mich müssen Brownies einfach sehr saftig sein, nach Schokolade schmecken, aber nicht an Sacherschnitten erinnern, denn der Brownieteig ist anders und da dürfen für mich keine gemahlenen Nüsse in den Teig! Von diesen Brownies waren alle Freunde und Bekannte immer sehr angetan und ich wurde fast immer nach dem Rezept gefragt. Ich hab es vom englischen Blog The Brown Eyed Baker. Das Rezept wurde von mir etwas abgewandelt, da mir das Original einfach viiiiieeel zu süß war!

Seit meine Mama die Diagnose Zöliakie erhielt, versuche ich stets Rezepte auch glutenfrei abzuwandeln. Viel habe ich auf diesem Gebiet schon experimentiert und so meine Erfahrungen mit den verschiedenen glutenfreien Mehlsorten gemacht. Leider fielen die meisten durch. Nur eine Mehlsorte konnte mich überzeugen, egal was man damit backt, es gelingt! Ich habe bei meinem Rezept ein glutenfreies Mehl verwendet, es geht aber auch Weizenmehl.

Wichtig bei diesem Rezept ist, dass man ungesüßten Kakao verwendet und für die Glasur eine gute Zartbitterkuvertüre mit wenig Zucker einkauft. Ansonsten sind die Brownies einfach viiiieeel zu süß!

Für eine 23x23cm Brownieform braucht man:

140 g Zartbitterschokolade, gehackt
140 g Butter
50 g Kakaopulver (ungesüßt!)
3 Eier
190 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
120 g Werz 4-Korn Vollkornmehl (oder Weizenmehl)

Glasur:

150g dunkle Zartbitterkuvertüre
100 ml Sahne
Lieblingsnüsse


Zuerst den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Im Wasserbad oder in der Mikrowelle die Butter mit der Schokolade zusammen schmelzen und dann das Kakaopulver mit dem Schneebesen einrühren und die Mischung etwas abkühlen lassen. In einer zweiten Rührschüssel die Eier, Zucker und Salz verrühren und dann die Schokoladenmischung nach und nach dazugeben und unterrühren. Zuletzt das Mehl hinzufügen und mit möglichst wenig Rühren einarbeiten, bis kein Mehl mehr zu sehen ist.

Eine Brownieform (23x23cm) doppelt mit Alufolie auslegen und fetten und die Browniemasse hineingeben und glattstreichen.

Auf der zweiten Schiene von unten etwa 35 bis 40 Minuten backen oder bis bei der Stäbchenprobe nur noch ein paar Krümel am Zahnstocher hängen bleiben. Nach dem Backen die Brownies in der Form auskühlen lassen und dann die Alufolie entfernen.

Schokolade in einem Topf mit etwas Butter schmelzen, Sahne einrühren und den Teig damit glasieren. Lieblingsnüsse hacken und auf die Glasur streuen. Im Kühlschrank aushärten lassen. Zu Brownies schneiden, guten Appetit!

Kommentare:

  1. Jamjam kann ich da nur sagen, die Brownies lachen mich so an, dass Dein Rezept bei mir einziehen muss. Wochende werde ich die wohl mal backen. Toll auch das diese Variante glutenfrei ist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kasin, mir hat die glutenfreie Variante sogar noch besser geschmeckt ;) Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachbacken und vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

      Löschen

Blogger Widget
Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2016 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Help