Dienstag, 1. September 2015

Gebrauchte Bücher

weitere gute Gründe, warum man gebrauchte Bücher kaufen sollte, findet man hier

 Wo kauft Ihr denn immer so Eure Bücher? Bei diesem Thema scheiden sich die Geister. Da gibt es ja Leute, die würden einen am liebsten auf einem Holzpfahl aufspießen, wenn man zugibt, dass man das ein oder andere Buch bei Amazon bestellt hat. Ich kaufe manchmal über Amazon Bücher und das aus verschiedensten Gründen. Was wahrscheinlich am meisten dafür spricht, ist die Tatsache, dass ich gerne gebrauchte Bücher kaufe. Diese gibt es bei Amazon einfach schon um 1 Cent!

Meistens aber klappere ich alle möglichen Altbuchzentralen ab, ich liebe einfach die Atmosphäre in solchen Second-Hand-Shops. Außerdem findet man sehr oft wirklich schöne Ausgaben, mit Ledereinband und Goldschrift. Oft passiert es auch, dass man Notizen und Lesezeichen vom Vorbesitzer in gebrauchten Büchern findet. Mir gefällt die Vorstellung, dass ein Buch mehrmals gelesen wird und nicht in einem Regal verstaubt. Ich borge meine Bücher auch sehr gerne her und freue mich, wenn sie jemand anderem schöne Stunden bereiten können.

Letzen Winter habe ich ein Buch gefunden. Auf der ersten Seite war eine Notiz vermerkt. Dieses Buch befand sich auf Reisen und die erste Seite enthielt folgenden Text:

Buch auf Reisen

Ich wurde weder verloren noch vergessen, sondern absichtlich freigelassen damit ich gefunden, gelesen und wieder freigelassen werden kann. Bitte besuche den Link und mache einen Eintrag, damit die vorigen Leser wissen, wohin die Reise geht: www.bookcrossing.com 

und daneben war dann die Nummer des Buches.

Natürlich habe ich schon rein aus Neugier mal reingeschaut, mich sofort in die Idee verliebt und mir einen Accout gemacht. Demnächst werde ich mein erstes Buch auf Reise schicken, bin gespannt, wo es endet und was es zu erzählen hat !

Bookcrossing funktioniert relativ einfach:

 Es ist eine weltweite Bewegung zur kostenlosen Weitergabe von Büchern. Über eine zentrale Datenbank auf der Website des Projekts kann dabei der Weg des Buches von allen vorherigen Besitzern verfolgt werden. Jedes Buch wird, bevor es weitergegeben wird, auf der Bookcrossing-Webseite registriert und bekommt eine eigene BCID (BookCrossing-IDentitätsnummer).

Nachdem man das Buch mit einer handschriftlichen Bemerkung versehen hat, wird es an Freunde weitergegeben oder irgendwo in der Öffentlichkeit liegengelassen. Empfehlenswert sind dabei wettergeschützte Orte, da manche Bücher über längere Zeit nicht gefunden werden. Öffentliche Plätze sind besonders geeignet: Straßenbahnen, U-Bahn oder Busse. In der Regel wird dieser „release“ auch noch in die Datenbank eingetragen, damit andere Bookcrosser gezielt auf die Suche nach dem Buch gehen können. Der Finder gibt dann diese Nummer online ein und kann dann eintragen, wo er das Buch gefunden hat, ob er es lesen wird und wie es ihm gefallen hat.

Schaut vorbei und lasst euch inspirieren, bookcrossing macht wirklich Spaß!

Bildquelle: Google

Kommentare:

  1. Ich habe jahrelang in unserer Bücherei gebrauchte Bücher gekauft. Dort ist 1x im Jahr ein Bücherbasar, die Bücher kosten 50cent. Sind aber keine alten Schinken aus dem Büchereibestand, sondern meistens Schenkungen oder von Haushaltsauflösungen etc.
    Dann habe ich das Tauschen für mich entdeckt, auch weil der Platz hier langsam eng wurde ;-)
    Bei meiner Lesemenge wären neue Bücher gar nicht finanzierbar!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kerstin,

    Tauschen ist sicher keine schlechte Idee ! Ich mag ja auch diese offenen Bücherschränke, da kann man Bücher nehmen und welche reinlegen. Aber wie machst du das denn mit dem Tauschen, würde mich interessieren! Gibt es da auch so was wie ein Forum oder Plätze, an denen man sich trifft?

    AntwortenLöschen

Blogger Widget
Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2016 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Help